Browsergamer.com

Browsergames - News & Cheats

My Little Farmies: Patch mit einigen Veränderungen

20. Dezember 2014

Auch gute Browsergames können zu noch besseren Browsergames werden. Ein kleiner Flicken auf die unschönen Stellen und voila, schon bringt das Browsergame mehr Spaß. Upjers sorgt nun mit einem Patch für My Little Farmies für mehr...[mehr]


Big Farm: Fischiges Update und Sparangebote

19. Dezember 2014

Entweder liegt es an diesem penetranten Geruch nach Tanne, einer Überdosis Christstollen oder dem günstigen Glühweinstand: Bei Big Farm werden tatsächlich Fisch auf dem Acker angebaut und geerntet. Als wenn das nicht verwirrend...[mehr]


Drakensang: Der Eventhändler ist wieder unterwegs

18. Dezember 2014

Drachen, Monster, Magier – Drakensang bezaubert mit spannenden Abenteuern und faszinierenden Charakteren. Umso toller wird es, wenn der Eventhändler mal wieder in der Stadt ist. So wie im Dezember. Events Events Events Der...[mehr]


Wikingerzeit bei Goodgame Big Farm

17. Dezember 2014

Winterzeit ist Wikingerzeit. Mit Pinguinen. Zumindest scheint man das bei Goodgame so zu sehen, denn dort wurde nun die Wikingerfarm bei Big Farm eröffnet. Mit Pinguinen. Wenn es schon draußen nicht schneit, dann wenigstens im...[mehr]


Forge of Empires: Update für Animationen und mehr Sound

16. Dezember 2014

Updates für Browsergames versprechen oft praktische Neuerungen. Vor allem wenn sie die Grafik und den Sound verbessern und auch generell einige kleine Verbesserungen versprechen – so wie bei Forge of Empires. Die Version 1.41...[mehr]


Was ist das Besondere an Browsergames?

Im Bereich der Online-Spiele lässt sich ein deutlicher Trend erkennen: Browsergames können immer mehr Marktanteile gewinnen und Spieler für sich begeistern. Doch woran liegt das und was zeichnet Browsergames aus? Sind kostenpflichtige Spiele besser als kostenlose Spiele und bist Du vielleicht vielmehr der Typ für MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games)? Hier erfährst Du mehr.

Kennzeichen von Browsergames

Grundsätzlich definieren sich Browsergames dadurch - wie der Name schon verrät - dass sie unmittelbar im Browser gespielt werden. Es ist keinerlei Installation auf der lokalen Festplatte erforderlich. In der Regel genügt eine einmalige Registrierung auf der Internetseite des Browsergames, um sich anschließend zum Spielen mit Benutzernamen und Passwort einzuloggen. Die größten Vorteile dieser Methode sind zum einen der schnelle und einfache Start, zum anderen kannst Du das Browsergame mit deinen Login-Daten an jedem beliebigen Rechner online spielen: von zu Hause aus, auf der Arbeit oder überall auf der Welt unterwegs vom Smartphone. Dies ist sicherlich einer der Hauptgründe, wieso die Browsergames von Anbietern wie Upjers derart beliebt sind. Dem gegenüber steht allerdings die Leistungsbeschränkung: Alle Daten, die zum Spielen der Games erforderlich sind, müssen online über die Internet-Verbindung übertragen werden. Um allen Spielern ein flüssiges Spielen zu ermöglichen, müssen die Entwickler Spielumfang und vor allem Grafik im Rahmen halten.

Browsergames oder MMORPGs

Um einen Punkt vorwegzunehmen: Natürlich kannst Du beide Spielesorten - Browsergames und MMORPGs - spielen und musst Dich nicht auf eine Sorte festlegen. Dennoch bevorzugen die meisten Spieler eine bestimmte Rubrik. Die Entscheidung richtet sich in der Regel nach zwei Aspekten: Auf der einen Seite steht für viele Spieler die Grafik im Vordergrund. Sie wollen möglichst detaillierte und weitläufige Landschaften, realistisch gestaltete Charaktere und hochauflösende Effekte sehen. Diese Punkte konnten Browserspiele durch die zuvor erwähnte Leistungsbeschränkung in der Vergangenheit nicht immer bieten, haben in den letzten Jahren aber massiv aufgeholt.

Auf der anderen Seite stellt der Zeitaufwand ein wichtiges Kriterium dar. Wenn Du Games suchst, in denen Du unregelmäßig aktiv sein kannst, ohne Nachteile zu haben, sind MMORPGs oftmals weniger geeignet. Hier ist häufiges Spielen nötig, um einen Spielfortschritt zu erreichen und den Spielspaß aufrecht zu erhalten. Zwar gibt es PvP-Optionen, die auch für Gelegenheits-Spieler konzipiert sind, durch wahrscheinliche Niederlagen gegen aktivere Spieler kann jedoch schnell Frust auftreten. Browsergames hingegen erfordern in der Regel weniger Zeitaufwand; so entwickeln sich die Charaktere häufig auch in Abwesenheit weiter. Dennoch muss festgehalten werden, dass Gelegenheitsspieler auch in Browsergames kaum an die Spitze der Ranglisten klettern können.

Internetzugang

Da Browsergames im Internet gespielt werden, ist eine möglichst schnelle Internetverbindung von Vorteil. Sicherlich kann ein Browserspiel auch über eine Modemverbindung gespielt werden, doch leidet der Spielspaß darunter. Eine schnellere DSL-Verbindung darf es schon sein. Insbesondere bei aufwändig gestalteten Games sollte auch der Rechner nicht allzu schwach auf der Brust sein. Das Berechnen der Spielszenarien findet zwar online statt, doch muss der heimische Browser ebenfalls eine Menge an Daten verarbeiten. Damit bei den Games nichts stockt und ruckelt ist Arbeitsspeicher erforderlich. 2GB, besser noch 4GB, sollten es mindestens sein, dann kann das Abenteuer beginnen.

Gebühren

Es gibt nur wenige Browsergames, die grundsätzlich gebührenpflichtig sind. Regelmäßige Gebühren würden einen Großteil der Spieler abschrecken und den Erfolg eines Browsergames mindern. Auch im Bereich der MMORPGs nimmt die Zahl der kostenlos verfügbaren Spiele deutlich zu. Dennoch müssen alle Games finanziert werden, was durch das folgende bewährte Konzept geschieht: Für gewöhnlich sind entweder sogenannte Premium-Accounts oder ein Ingame-Shop vorhanden. Beide Varianten ermöglichen es Dir, gegen reales Geld Items, Rüstungen oder andere Spielvorteile zu erwerben. So kann es beispielsweise sein, dass ein Aufbau Browsergame den Premium-Mitgliedern verkürzte Bauzeiten gewährt. Womöglich kannst Du in einem Rollenspiel auch spezielle Waffen erwerben, die sich auf anderem Weg nicht finden lassen. Damit nicht-zahlende Spieler den Spielspaß beibehalten, sind die gebührenpflichtigen Vorteile in der Regel nur geringfügig und selten spielentscheidend.

Fazit

Browserspiele eignen sich hervorragend für Gelegenheitsspieler, deren Hauptaugenmerk nicht auf Grafik oder Spielumfang liegt. Sie lassen sich unkompliziert, flexibel und ohne allzu viel Zeitaufwand im Browser spielen. Kosten entstehen für Dich nur, wenn Du Vorteile - etwa in Form von speziellen Items – erwerben möchtest, ansonsten sind die Games kostenlos. Daher wird die Beliebtheit der Browsergames auch in Zukunft mit Sicherheit noch weiter steigen.

browsergamer.com

TOP BROWSERGAMES

Goodgame Empire
Goodgame Empire

Burgen bauen und Schlachten schlagen: Werde Herrscher in Deinem eigenen Königreich.

Rail Nation
Rail Nation

Die detailreiche Eisenbahn-Simulation für deinen Browser. Waggons und Wirtschaft!

Tribal Wars 2
Tribal Wars 2

Klassiker neu aufgelegt: Beweise Strategie beim Städtebau im Mittelalter.

Goodgame Big Farm
Goodgame Big Farm

Die süße Farm-Simulation: Hier kannst du Tiere züchten und die Felder bestellen.

Supremacy 1914
Supremacy 1914

Ein Gespenst geht um in Europa! Mit Waffen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Browsergamer.com bewerten

Bewertung Übermittlung Ihrer Stimme...
4.6 / 5
Anzahl bisheriger Bewertungen: 527
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

BESTE BEWERTUNG

Goodgame Empire
4.8 von 5 Sterne

Drakensang
4.5 von 5 Sterne

Rising Cities
4.5 von 5 Sterne

Goodgame Poker
4.5 von 5 Sterne

GAMEFINDER

Gamefinder
Finde das perfekte Game für Dich!

Wähle aus, was Du gerne spielst und wir zeigen Dir die passenden Browsergames.

BROWSERGAMES TAGS

  • browsergames
  • kostenlos spiele online
  • games online kostenlos
  • browsergame
  • spiele kostenlos
  • kostenlose games
  • online spiele
  • games kostenlos
  • kostenlose browsergames
  • online abenteuer
  • kostenlose games
  • spiele for free
  • online games
  • online browsergames
  • online welt
  • online spiele kostenlos
  • strategie
  • onlinegames
  • browser games
  • browsergamer
  • games kostenlose